CMD

Craniomandibuläre Dysfunktion

Befinden sich Ober- und Unterkiefer nicht mehr in einem harmonischen Zusammenspiel miteinander und hat dies Auswirkungen auf den Kopf-, Nacken- und andere mit dem Kausystem verbundene Muskeln und Bewegungsstränge, spricht man von CMD. Die möglichen Symptome sind vielfältig. Sie reichen von Schwierigkeiten beim Kauen, Kopf- und Gesichtsschmerzen, Verspannungen, Tinnitus, Schwindel bis hin zu Schlaflosigkeit und Depressionen.

Die Funktionsanalyse zur Erkennung von CMD wird zunächst manuell durchgeführt. So können Fehlstellungen und Verhärtungen lokalisiert werden. Die Körperhaltung und Beweglichkeit des Kopfes gibt weiterhin Aufschluss über die Gesamtsituation. Ergänzend können Kiefer als auch Gelenke digital vermessen und der Kauvorgang des Patienten simuliert und ausgewertet werden. Je nachdem, welche zahnmedizinischen Ursachen die Beschwerden bei Ihnen hervorrufen, werden wir gemeinsam mit Ihnen einen Therapieplan erstellen.

Da sich eine ganzheitliche Betrachtung der Situation empfiehlt, werden bei Bedarf in der Diagnostik und Therapie weitere Fachärzte, Physiotherapeuten oder auch Osteopathen hinzugezogen.